Schluss mit Ponyhof! Den AfD-Landesparteitag in Schönwalde-Glien zu Brei stampfen!

UPDATE:
Im Osten nichts Neues. Man hält sich bedeckt im beschaulichen Paaren im Glien. „Der zuständige CDU Landrat Roger Lewandowski wollte nicht mit uns sprechen“ hieß es letzte Woche in der Presse. Da scheint also ein waschechter PR-Profi im Amt zu sein im Havelland. Erst richtig schön Scheiße bauen und den gesamten braunen Berliner AfD-Zirkus in die Stadt einladen, dann hoffen dass es niemandem aufgefallen ist und wenn die Zeitung doch anruft, schnell in die Scheune rennen und sich hinter einem Strohballen verstecken. Richtig groß, Roger. Richtig groß. Da kauert er auch wahrscheinlich jetzt noch der Herr Landrat. In der kleinen Scheune des Erlebnisparks. Die Schweine sehen ihn fragend an und langsam wird ihm kalt, aber das Telefon will nicht aufhören zu klingeln. Keine Sorge Roger, ob du zu der Scheiße noch was sagst, oder nicht, wird nicht mehr viel ändern. Das braune Häufchen, dass du deinem Landkreis da gelegt hast, ist nämlich nicht nur aufgeflogen, sondern es ist direkt in den berühmten Ventilator geflogen. Und ob du es willst oder nicht, Roger: Die Flecken wirst du nicht mehr los werden. Wer mit Faschisten kuschelt, der riecht danach auch so.

Da sich Roger Lewandowski aber weiterhin in der Scheune tot stellte, antwortete schließlich der Landkreis der Presse „dass die MAFZ regelmäßig an verschiedene Parteien vermiete, eine Ungleichbehandlung verbiete sich und sei rechtlich nicht haltbar“. Ja Bravo! Da haben wir zwar eine total schön klingende Hausordnung, die angeblich Rassismus und rechtsradikale Hetze im Erlebnispark Paaren untersagt, aber im Zweifel heißt es dann, man möchte die Rassisten und Rechtsradikalen lieber nicht unfair behandeln, indem man sie rauswirft. Und wenn man in Paaren im Glien doch in die unangenehme Situation kommen sollte, so etwas Ähnliches wie Zivilcourage zeigen zu müssen, verstecken sich Roger Lewandowski, Ute Lagodka und Steffen Krebs wahrscheinlich hinter dem beliebten Satz, die AfD sei schließlich keine verbotene Partei. So lange die Rassisten und Rechtsradikalen also eine Partei haben, ist humanistische Hausordnung im Erlebnispark Paaren einen Dreck wert. Mit diesen feigen Argumenten darf sich der Landkreis Havelland, wenn es blöd läuft, demnächst auf Parteitreffen von DIE RECHTE, NPD und dem III.Weg freuen. Die sind schließlich auch alle nicht verboten und Ungleichbehandlung geht bei Rechtsradikalen eben leider nicht. Und während die braunen Kameraden im Erlebnispark Paaren zukünftig in der Sonne sitzen und noch brauner werden, serviert ihnen der Landrat Lewandowski sicher gerne eine eisgekühlte Limonade. Als Getränkeuntersetzer dient dann die Hausordnung. Mehr ist diese nämlich nicht wert!

Dieser verlogene, rückgratlose Mist macht wütend. Um unserer Wut Ausdruck zu verleihen, haben wir für das kommende Wochenende ein Programm zusammengestellt mit dem wir den Hetzern der Berliner AfD und den rechtslastigen Gleichbehandlungs-Fanatikern von der MAFZ GmbH zeigen, was wir von ihnen und ihrem Ponyhof halten. Am Samstag starten wir in Berlin am Bahnhof Gesundbrunnen um 6:45 Uhr mit der Busanreise nach Paaren im Glien. Die Bustickets für die An- und Abreise gibt es für 5 Euro im Buchladen zur schwankenden Weltkugel, im Buchladen Schwarze Risse und in der Buchhandlung Oh*21. Die Busse werden Corona-konform mit möglichst viel Abständen besetzt und sehr wahrscheinlich wird es am Gesundbrunnen auch noch Last-Minute-Tickets geben, aber für unsere Planung wäre es hilfreich, wenn ihr euch die Tickets so früh wie möglich in den Buchläden besorgt. Um 8:00 Uhr starten wir mit unserer Wut-Kundgebung direkt vor dem Erlebnispark Paaren. Um bis in die dunkle, staubige Scheune von Roger Lewandowski gehört zu werden, haben sich als Live-Acts die PC TOYS aus Strausberg und JUICY GAY x MC SMOOK angekündigt! Stellt euch also darauf ein: Es wird laut und wütend im Havelland!

Auch wenn die Berliner AfD in Brandenburg jetzt Menschen gefunden hat, die für Geld auf Moral, gesellschaftliche Verantwortung und die eigene Hausordnung pfeifen, ist es dennoch ein riesiger Erfolg für uns alle, dass sie es auch beim sechsten Anlauf nicht geschafft hat, Räume für ihren blaubraunen Parteitag in Berlin zu bekommen. Dies hat Berlin, neben der persönlichen Unfähigkeit von Vadim Derksen vor allem eurem Engagement und eurer Unnachgiebigkeit zu verdanken. Wir sollten nicht vergessen, wie weit die Berliner AfD inzwischen von uns allen in die dunkle Ecke zurückgetrieben wurde, aus der sie kam. Die Partei ist zerstritten, gespalten, unorganisiert, kopflos und ihre räumlichen Strukturen in manchen Bezirken praktisch komplett zerstört. Im Grunde ist der Laden sturmreif geschossen und weitere eintausend Jahre erfolgreiche Parteigeschichte unter Georg-der-Grausame Pazderski werden nicht gerade zu Besserung beitragen. Das alles ist ein echter Grund zu feiern. Am Sonntag wollen wir deshalb zum einen mit euch gemeinsam unseren Sieg über den Berliner AfD-Landesparteitag in Berlin feiern und zum anderen einen der wichtigsten Räume für die AfD in Berlin nochmals öffentlich benennen. Kommt am Sonntag um 14:00 Uhr zu unserer Kundgebung vor das Büro des “Zivile Koalition e.V.” von Beatrix von Storch und ihrem Mann Sven von Storch in der Zionskirchstr. 3 in Prenzlauer Berg.

Wir fordern: Weg mit dem Büro von Beatrix von Storch und dem “Zivile Koalition e.V.”! Kein Raum der AfD! Wir feiern: Der AfD-Landesparteitag wurde aus Berlin verjagt! Die Musik-Acts für Sonntag werden noch nicht verraten! Wir freuen uns auf euch!

Kommt zum Aktionswochenende Schluss mit Ponyhof! Den AfD-Landesparteitag in Schönwalde-Glien zu Brei stampfen! Beteiligt euch an den Kundgebungen gegen den AfD-Landesparteitag in Paaren/Glien und gegen die Räume der AfD in Berlin Prenzlauer Berg!

13. März 2021

Wut-Kundgebung vor dem Erlebnispark Paaren
Weg mit dem AfD Landesparteitag! Zur Hölle mit der MAFZ GmbH!

Gemeinsame Busanreise aus Berlin:
06:45 Uhr (pünktlich!) | Vorplatz Bhf. Gesundbrunnen

Wut-Kundgebung vor dem Erlebnispark Paaren
08:00 Uhr | Erlebnispark Paaren, Tor 3
Live und laut: PC TOYS, JUICY GAY x MC SMOOK
LINK ZUR FACEBOOK VERANSTALTUNG

14. März 2021

Beats gegen Beatrix – Feiern und fighten gegen die AfD!
14:00 Uhr | Zionskirchstr. 3
Wir feiern: Der AfD-Landesparteitag wurde aus Berlin verjagt!
Wir fordern: Weg mit dem Büro von Beatrix von Storch und dem “Zivile Koalition e.V.”
Kein Raum der AfD!
Live und laut: THEORADICALS
LINK ZUR FACEBOOK VERANSTALTUNG

 

BUSTICKETS (5€) zur Demo am 13.03. gegen den AfD-Landesparteitag
sind erhältlich bei:
– Buchladen zur schwankenden Weltkugel
, Kastanienallee 85
– Buchladen Schwarze Risse, Gneisenaustraße 2
– Buchhandlung Oh*21, Oranienstraße 21
Busanreise: 6:45 Uhr (pünktlich!) Vorplatz Bhf. Gesundbrunnen

FAQ zu den Bussen:
Das Ticket gilt für Hin- & Rückfahrt
Es wird auch am Gesundbrunnen Tickets geben
Im Ticketpreis enthalten ist eine FFP2 Maske
An den Bussen wird es kostenfreie Solitickets geben!

Macht Druck im Vorfeld! Bereitet euch vor! Achtet auf Ankündigungen!

Informationen und Updates findet ihr unter:
twitter.com/noafdberlin
facebook.com/noafdberlin
keinraumderafd.blogsport.eu
Hashtags: #noLPT #B1303 #B1403

„Schluss mit Ponyhof! Den AfD-Landesparteitag in Schönwalde-Glien zu Brei stampfen!“ weiterlesen

Kundgebung gegen AfD-Veranstaltung mit Götz Kubitschek im Restaurant „Mittelpunkt der Erde“

Am 06.10.2020 protestierten ca. 60 Anwohner*innen aus Hönow und Antifaschist*innen aus Brandenburg und Berlin gegen die Veranstaltung „125 Jahre Ernst Jünger“ der AfD Marzahn-Hellersdorf und der Jungen Alternative Berlin vor dem Restaurant „Mittelpunkt der Erde“ in der Mahlsdorfer Straße 2 in Hoppegarten (Hönow). Geladen waren dort Götz Kubitschek und Erik Lehnert. Beide sind die zentralen Figuren des neurechten „Instituts für Staatspolitik“. Das Hönower Restaurant „Mittelpunkt der Erde“ hat sich inzwischen zu einem der wichtigsten Treff- und Veranstaltungsorte der Berliner und Brandenburger AfD und anderer Gruppen, Akteure und Publikationen der radikalen Rechten entwickelt.

„Kundgebung gegen AfD-Veranstaltung mit Götz Kubitschek im Restaurant „Mittelpunkt der Erde““ weiterlesen

Keine Bühne für geistige Brandstifter! Den rechten Treffpunkt „Mittelpunkt der Erde“ dichtmachen!

Am Dienstag, den 6.10.2020 zieht es wieder rechte BesucherInnen ins Restaurant „Mittelpunkt der Erde“ in der Mahlsdorfer Str. 2 in Hönow. Veranstaltet von der AfD Marzahn-Hellersdorf und der Jungen Alternative Berlin treten dort zwei in rechten Kreisen hochkarätige Gäste auf: Der sogenannte „Stichwortgeber“ der Neuen Rechten Götz Kubitschek und sein Kollege Erik Lehnert. Beide sind die zentralen Figuren des „Instituts für Staatspolitik“. Dieses spannt vom Sachsen-Anhaltinischen Schnellroda aus ein rechtes Netz aus Kontakten, Veranstaltungen und Konferenzen, Buchprojekten und Zeitschriften über ganz Deutschland. Dabei reichen ihre Verbindungen von der rechtskonservativen Werteunion über die AfD und die Identitäre Bewegung bis hin zu NPD-Kadern. Schluss mit dem braunen Treiben in Hönow! Den rechten Treffpunkt „Mittelpunkt der Erde“ endlich dichtmachen! Kein Raum für rechte Hetze!

Antifaschistische Kundgebung vor dem „Mittelpunkt der Erde“
Dienstag
, 6. Oktober | 18 Uhr | Mahlsdorfer Straße 2, 15366 Hoppegarten (Hönow)

Anfahrt u.a. über Bus 195 und 395 (Hönower Str. / Riesaer Str) oder Tram M6 (Riesaer Straße)
Gemeinsame Anreise aus Berlin: 16.50 Uhr S-Landsberger Allee (an den Tramgleisen)

„Keine Bühne für geistige Brandstifter! Den rechten Treffpunkt „Mittelpunkt der Erde“ dichtmachen!“ weiterlesen

Protest vor dem Nazi-Treff „Mittelpunkt der Erde“

Im AfD-Treffpunkt „Mittelpunkt der Erde“ in der Mahlsdorfer Str. 2 in Hönow trat am 11.09.2020 der Faschist Björn Höcke auf. Bereits in der Vergangenheit fanden extrem rechte Veranstaltungen im „Mittelpunkt der Erde“ statt. Auch Höcke war nicht zum ersten Mal dort. Die Rechten versuchten den Ort der Veranstaltung bis zuletzt geheim zu halten. Weit über 100 Anwohner*innen und Antifaschist*innen aus Berlin und Brandenburg protestierten vor dem Lokal.

„Protest vor dem Nazi-Treff „Mittelpunkt der Erde““ weiterlesen

Höcke kommt. WIR AUCH!

Höcke kommt. Er tritt zusammen mit weiteren AfD-Mitgliedern auf, die jahrelang zum extrem rechten Flügel der Partei gehörten. Die strategische Auflösung des „Flügels“ tut dem Netzwerk keinen Abbruch. Unbehelligt wollen sie sich am Rand von Berlin treffen – doch wir werden ebenso kommen!

Antifaschistische Kundgebung
Freitag, 11. September | 18 Uhr | vor dem AfD-Treff „Mittelpunkt der Erde“, Mahlsdorfer Straße 2, 15366 Hoppegarten (Hönow)

Anfahrt u.a. über Bus 195 und 395  (Hönower Str. / Riesaer Str) oder Tram M6 (Riesaer Straße)
Gemeinsame Anreise aus Berlin: 16.50 Uhr S-Landsberger Allee (an den Tramgleisen)

Kein Acker den Faschisten! AfD raus aus dem Alten Steuerhaus!

Einmal monatlich findet in der Strausberger Gaststätte Zum Alten Steuerhaus der Stammtisch der lokalen AfD statt. Hier trifft sich rund um den Strausberger Stadtverordneten Rainer Thiel das Kernklientel der rassistischen Partei. Immer wieder wird er dabei unterstützt von Parteiprominenz aus Berlin und Brandenburg. Und das nicht von irgendwem: Die Strausberger Fraktion ist, wie der gesamte Brandenburger Landesverband, klar dem „Flügel“ um Höcke und Kalbitz zuzuordnen, der innerhalb der ohnehin schon rechten Partei den ekligen rechts-äußeren Rand bildet.

Darum kommt am 5. September um 15h zur Kundgebung & Konzert am Alten Steuerhaus.
Es gibt kein ruhiges Hinterland! Kein Acker der AfD!

„Kein Acker den Faschisten! AfD raus aus dem Alten Steuerhaus!“ weiterlesen

Gegen den AfD-Stammtisch im Alten Steuerhaus in Strausberg

Im Restaurant „Zum Alten Steuerhaus“ in der Hohensteiner Chaussee 19, gelegen zwischen Strausberg und Hohenstein, findet seit 2017 regelmäßig der Stammtisch der AfD Strausberg statt. Monatlich bis zweimonatlich treffen sich hier aktive Mitglieder und Sympathisanten*innen zum Biertrinken und Vernetzen. Das Publikum des Stammtisches besteht wenig überraschend meist aus 10-15 älteren Männern (und ganz wenigen Frauen), die eher zum Trinken und Pöbeln als zum Zuhören und Diskutieren aufgelegt zu sein scheinen. Entgegen der eigenen Behauptungen sind Gäste vor allem Partei-Mitglieder und aktive des Kreisverbandes und viel weniger Menschen mit verschiedenen Anliegen. Ob nun im Alten Steuerhaus oder anderswo: In Strausberg ist kein Platz für rechte Hetze! Wir fordern das Alte Steuerhaus auf, die Zusammenarbeit mit der AfD sofort einzustellen. Keine Stadt, kein Raum, kein Acker der AfD!

„Gegen den AfD-Stammtisch im Alten Steuerhaus in Strausberg“ weiterlesen

Get ready! Gegen den AfD-Landesparteitag am 25.01.2020

Bereits zwei Mal musste die Berliner AfD ihren Landesparteitag schon unfreiwillig absagen. Inzwischen steht der dritte Versuch eines braunblauen Parteitags mit einem Fuß im Schlamm und mit dem anderen in Brandenburg. In Anbetracht der unattraktiven Alternativ-Locations klagt die AfD gegen das Ballhaus Pankow, das ihnen den Mietvertrag aufgekündigt hatte, auf Vertragserfüllung. Egal wo und wie die AfD versuchen wird ihren Landesparteitag abzuhalten, wir werden da sein, um ihren Kartoffelauflauf zum Desaster zu machen! Egal wo sich die Faschos verstecken: Wir werden sie jagen!

Schließt euch zusammen und überlegt euch kreative Aktionen gegen den Parteitag! Bildet Bezugsgruppen und haltet euch auf dem Laufenden! Vorbereitet sind Protestaktionen für verschiedene Szenarien. Um möglichst schnell auf Updates bezüglich der Räumlichkeiten reagieren zu können, treffen wir uns am 25.01. um 07:00 Uhr am Bahnhof Friedrichstraße (Dorothea-Schlegel-Platz). Wir werden am Vortag Aktionskarten veröffentlichen.

Samstag, 25. Januar
Vortreffpunkt: 7 Uhr Bhf Friedrichstr. (Dorothea-Schlegel-Platz)

8 Uhr: Antifaschistische Demonstration vom S-Bhf Pankow zum Ballhaus Pankow (Grabbeallee)
8 Uhr: Protestkundgebung vor dem Ballhaus Pankow (Tschaikowskistr.)

Sonntag, 26. Januar
8:30 Uhr: Protestkundgebung vor dem Ballhaus Pankow

„Get ready! Gegen den AfD-Landesparteitag am 25.01.2020“ weiterlesen

Kein Raum der AfD! HERBSTNEWS

Der diesjährige Herbst hatte es in sich. Zunächst musste die Berliner AfD ihren Parteitag zwei Mal aufgrund einer “schwierigen Raumsituation” verschieben. Dies stellt einen bedeutenden Meilenstein im Widerstand gegen die neofaschistische Partei dar.
Dann war da noch der Lichtenberger AfDler Michael Kossler, der am 23.09.2019 einem Besucher einer AfD-Veranstaltung ins Gesicht schlug – ob diese Tat für Kossler weitere Folgen haben wird, ist momentan ungewiss.
Weiter gehts mit einem kleinen Überblick zu den Aktivitäten der Neuköllner AfD. Diese hatten am 13.10. einen Bezirksparteitag im Restaurant Novi Sad.
Auch in der Zitadelle Spandau tut sich wieder Unerfreuliches: Am 23.11.2019 möchte dort abermals die rechte Wochenzeitung “Junge Freiheit” den Gerhard Löwenthal Preis verleihen. Gegenprotest ist bereits angemeldet!
Auch über die Umtriebe der Marzahner AfD wollen wir nicht schweigen. Das Abgeordnetenhaus-Mitglied Gunnar Lindemann scheut nicht mal mehr davor zurück Schüler*innen für seine eigenen rechten Propagandazwecke zu missbrauchen.
Zuletzt möchten wir eine Anreise der PAO bewerben, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Genoss*innen in Binz auf Rügen zu unterstützen. Dort wird sich nämlich am 23.11.2019 der völkisch-nationalistische “Flügel” der AfD treffen, wogegen es vor Ort eine Demonstration gibt.

Anstehende Termine:
Kundgebung gegen AfD-Gewalt 21.11.19 // 16:15 Uhr vor der BVV Sitzung in der Max-Taut-Schule, Fischerstraße 34 (Nähe S Nöldnerplatz) – Kein Raum der AfD!

Gemeinsame Anreise von Berlin nach Binz – Das AfD-Flügel Treffen zum Desaster machen!
23.11.19 | Bahn: 06:10 Uhr Berlin Hbf (Gleis 5 Mitte) | Bus: Mail an pao.berlin@protonmail.com

Protest gegen die Verleihung des Gerhard-Löwenthal Preises der Jungen Freiheit in der Zitadelle Spandau
23.11.19 | 15:00 Uhr | Zitadelle Spandau

„Kein Raum der AfD! HERBSTNEWS“ weiterlesen