Get ready! Gegen den AfD-Landesparteitag am 25.01.2020

Bereits zwei Mal musste die Berliner AfD ihren Landesparteitag schon unfreiwillig absagen. Inzwischen steht der dritte Versuch eines braunblauen Parteitags mit einem Fuß im Schlamm und mit dem anderen in Brandenburg. In Anbetracht der unattraktiven Alternativ-Locations klagt die AfD gegen das Ballhaus Pankow, das ihnen den Mietvertrag aufgekündigt hatte, auf Vertragserfüllung. Egal wo und wie die AfD versuchen wird ihren Landesparteitag abzuhalten, wir werden da sein, um ihren Kartoffelauflauf zum Desaster zu machen! Egal wo sich die Faschos verstecken: Wir werden sie jagen!

Schließt euch zusammen und überlegt euch kreative Aktionen gegen den Parteitag! Bildet Bezugsgruppen und haltet euch auf dem Laufenden! Vorbereitet sind Protestaktionen für verschiedene Szenarien. Um möglichst schnell auf Updates bezüglich der Räumlichkeiten reagieren zu können, treffen wir uns am 25.01. um 07:00 Uhr am Bahnhof Friedrichstraße (Dorothea-Schlegel-Platz). Wir werden am Vortag Aktionskarten veröffentlichen.

Samstag, 25. Januar
Vortreffpunkt: 7 Uhr Bhf Friedrichstr. (Dorothea-Schlegel-Platz)

8 Uhr: Antifaschistische Demonstration vom S-Bhf Pankow zum Ballhaus Pankow (Grabbeallee)
8 Uhr: Protestkundgebung vor dem Ballhaus Pankow (Tschaikowskistr.)

Sonntag, 26. Januar
8:30 Uhr: Protestkundgebung vor dem Ballhaus Pankow

„Get ready! Gegen den AfD-Landesparteitag am 25.01.2020“ weiterlesen

Kein Raum der AfD! HERBSTNEWS

Der diesjährige Herbst hatte es in sich. Zunächst musste die Berliner AfD ihren Parteitag zwei Mal aufgrund einer “schwierigen Raumsituation” verschieben. Dies stellt einen bedeutenden Meilenstein im Widerstand gegen die neofaschistische Partei dar.
Dann war da noch der Lichtenberger AfDler Michael Kossler, der am 23.09.2019 einem Besucher einer AfD-Veranstaltung ins Gesicht schlug – ob diese Tat für Kossler weitere Folgen haben wird, ist momentan ungewiss.
Weiter gehts mit einem kleinen Überblick zu den Aktivitäten der Neuköllner AfD. Diese hatten am 13.10. einen Bezirksparteitag im Restaurant Novi Sad.
Auch in der Zitadelle Spandau tut sich wieder Unerfreuliches: Am 23.11.2019 möchte dort abermals die rechte Wochenzeitung “Junge Freiheit” den Gerhard Löwenthal Preis verleihen. Gegenprotest ist bereits angemeldet!
Auch über die Umtriebe der Marzahner AfD wollen wir nicht schweigen. Das Abgeordnetenhaus-Mitglied Gunnar Lindemann scheut nicht mal mehr davor zurück Schüler*innen für seine eigenen rechten Propagandazwecke zu missbrauchen.
Zuletzt möchten wir eine Anreise der PAO bewerben, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Genoss*innen in Binz auf Rügen zu unterstützen. Dort wird sich nämlich am 23.11.2019 der völkisch-nationalistische “Flügel” der AfD treffen, wogegen es vor Ort eine Demonstration gibt.

Anstehende Termine:
Kundgebung gegen AfD-Gewalt 21.11.19 // 16:15 Uhr vor der BVV Sitzung in der Max-Taut-Schule, Fischerstraße 34 (Nähe S Nöldnerplatz) – Kein Raum der AfD!

Gemeinsame Anreise von Berlin nach Binz – Das AfD-Flügel Treffen zum Desaster machen!
23.11.19 | Bahn: 06:10 Uhr Berlin Hbf (Gleis 5 Mitte) | Bus: Mail an pao.berlin@protonmail.com

Protest gegen die Verleihung des Gerhard-Löwenthal Preises der Jungen Freiheit in der Zitadelle Spandau
23.11.19 | 15:00 Uhr | Zitadelle Spandau

„Kein Raum der AfD! HERBSTNEWS“ weiterlesen

Der blau-braune Sumpf um Hans Link: Box-Promoter & AfD-Schnüffler

1. v. l. der bekannte gewalttätige Bernauer Neonazi Andreas Rokohl (NPD), Hans Link (AfD) 3. von rechtsaußen

Auf Hans Link und seine Detektei „Link Security“ sind wir nicht bloß aufmerksam geworden, weil Link für die AfD im Landkreis Barnim kandidierte [1], sondern auch weil er seit Jahren an Demonstrationen und Veranstaltungen anderer Rechtsradikaler teilnimmt. [Belege, Quellen und weitere Infos findet ihr in den Fußnoten]

So z.B. 2017 an einer Demonstration der NPD gegen muslimische Gebetsräume in Bernau. Zu den Rednern gehörte unter anderem der Berliner Neonazi und NPD-Kader Sebastian Schmidtke [2].

Seit 2016 ist Hans Mitglied im Kreisverband der AfD Barnim. Dieser klüngelt mit NPDlern und anderen Nazis.

„Der blau-braune Sumpf um Hans Link: Box-Promoter & AfD-Schnüffler“ weiterlesen

Brandenburg Calling! Gegen das AfD-„Sommerfest“ in Eberswalde am 24.08.19!

Am 24.08. lädt die AfD in Eberswalde zum „Sommerfest“. Im brandenburgischen Wahlkampf versuchten die Neofaschist*innen bei “Volksfesten”, “Familienfesten” und „Großveranstaltungen“ ihre rechtsradikale Gesinnung zu verstecken. Dafür haben sich der Spitzenkandidat Andreas Kalbitz, Birgit Bessin (MdL), der AfD-Direktkandidat Roman Kuffert sowie Martin Reichardt (AfD Sachsen-Anhalt) und Dr. Gottfried Curio (MdB aus Berlin) angemeldet.

Treffpunkt: 13:50 Uhr, S Gesundbrunnen, Gleis 8

Dagegen hat das „Bündnis Unteilbar Eberswalde“ zum Gegenprotest aufgerufen. Ab 14:30 Uhr wird es eine Demonstration vom alten Busbahnhof vor dem „Stino“ geben.

Wir haben keinen Bock auf die rechte Normalisierung und wollen die Genoss*innen vor Ort bei ihrem Gegenprotest unterstützen. Besonders so kurz vor der Landtagswahl ist es wichtig der AfD nicht den Raum zu überlassen und unsere Solidarität auch über die Bundesländergrenzen hinaus praktisch werden zu lassen.

Deshalb kommt mit uns nach Eberswalde! Raus aus der Komfortzone – Brandenburg Calling!

Treffpunkt: 13:50 Uhr, S Gesundbrunnen, Gleis 8

Auf Facebook: https://www.facebook.com/events/474728123317110/

Wir erhöhen euer Demogeld!

Mit der Aktion BEZAHLTE SCHREIHÄLSE kommt jetzt die Antifa e.V. Stempelkarte für alle Berlin-Brandenburg Anreisen!

 

Liebe Genossinnen, Liebe Genossen,

Arbeit muss sich endlich wieder lohnen! Ein Satz, den wir in den Vorstandsetagen der Antifa im krassen Gegensatz zur FDP auch in reale Politik umsetzen. Wer sich nämlich, wie manche von euch, tapfer bei Wind und Wetter mit uns auch vor den dunkelsten Dorfgasthof gestellt hat, um der verhassten AfD ihren Brandenburg-Wahlkampf 2019 zur Hölle zu machen, sollte auch gebührend entlohnt werden.

Aus diesem Grund hat sich euer geliebter Antifa e.V. entschieden, im Rahmen unserer BRANDENBURG CALLING Kampagne, und zum Abschluss des Brandenburg-Wahlkampfs, die Aktion BEZAHLTE SCHREIHÄLSE ins Leben zu rufen.

Ab sofort könnt ihr euch bei jeder BRANDENBURG CALLING Anreise eure Antifa e.V. Stempelkarte abholen. Auf der nächsten organisierten Anreise nach Brandenburg könnt ihr euch dann von unserem geschulten Personal euren ersten schicken Stempel holen. Ist die erste Stempelkarte voll, wartet nicht nur auf ausgewählte Brandenburger AfD-Hetzer ein fetter Tinnitus, sondern auf alle fleißigen Teilnehmer*innen des BEZAHLTE SCHREIHÄLSE Programms viele tolle Überraschungen in zahlreichen Berliner Kneipen und Clubs. Und während die Brandenburger AfD noch mit zittrigen Knien und Fiepen in den Ohren ASPIRIN kaufen geht, wird an Berliner Tresen bereits das wohlverdiente Demogeld versoffen.
Wir sehen uns bei der nächsten Anreise!

Euer BRANDENBURG CALLING Team

 

Brandenburg Calling! Gegen das Nazi-Problem in Templin und rechte Netzwerke in der Uckermark!

Templin hat ein Nazi-Problem und die lokalen AfD-Funktionäre sind ein nicht unerheblicher Teil davon. Dass es in der Uckermark gut organisierte Neonazi-Netzwerke gibt, die dort vielerorts nicht nur stillschweigend akzeptiert werden, sondern fest in die Gemeinden und lokalen Strukturen eingebunden sind ist nicht neu. Was sich seit den letzten beiden Nazi-Aufmärschen in Templin im Dezember und Februar allerdings in Hinblick auf die Verflechtung lokaler AfD-Köpfe mit Neonazis gezeigt hat, dürfte selbst für die Lügenprofis der AfD nur schwer zu erklären sein. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass der Kreisverband AfD Uckermark zumindest im Internet inzwischen lieber komplett abgetaucht ist. Sowohl die Facebook-Seite, als auch die offizielle Webseite sind verschwunden.

Fahrt am Samstag den 25.05.2019 mit uns nach Templin und unterstützt das antifaschistische Jugendbündnis und ihre Demo gegen die blaubraunen Nazi-Netzwerke und die rechte Hetze in Templin! Gegen den rechten Schulterschluss! Nazi-Netzwerke in Templin zerschlagen!

Anreisetreffpunkt Berlin: 10:30 Uhr, Bhf Ostkreuz, Gleis 14
Demotreffpunkt Templin: 12:00 Bahnhof Templin

„Brandenburg Calling! Gegen das Nazi-Problem in Templin und rechte Netzwerke in der Uckermark!“ weiterlesen

“Heimat” angreifen! Aufruf zur Demo gegen das Frei.Wild-Konzert in Prenzlau

Am 17.04.2019 wird es im brandenburgerischen Prenzlau (Uckermark) ein Konzert der rechten Band „Frei.Wild“ geben. Lokale Antifaschist*innen planen Protestaktionen gegen diesen Auftritt und wünschen sich Unterstützung aus vielen anderen Städten. Deshalb werden auch wir an diesem Tag nach Prenzlau reisen und „Frei.Wild“ und ihren Fans zeigen, dass wir keine Lust auf ihre nationalistische Scheiße und Heimattümelei haben.

Heimat” angreifen!
Aufruf zur Demo gegen das Frei.Wild-Konzert in Prenzlau

– Gemeinsame Anreise aus Berlin –

Gemeinsame Anreisetreffpunkt Berlin:
17.04.2019 // 14:20 Uhr Gesundbrunnen – Gleis 9
(achtet auf die Blümchenfahne)

„“Heimat” angreifen! Aufruf zur Demo gegen das Frei.Wild-Konzert in Prenzlau“ weiterlesen

Pfarrerin in Rangsdorf bietet im Gemeindezentrum der AfD eine Bühne

Am 10.04.2019 unterstützten Berliner Antifaschist*innen mit einer gemeinsamen Anreise von Berlin Südkreuz die Proteste von Anwohner*innen und lokalen Initiativen vor dem Rangsdorfer Gemeindezentrum gegen eine Veranstaltung, zu der die Pfarrerin der evangelischen Gemeinde Rangsdorf Susanne Seehaus die AfD eingeladen hatte. Unter dem absurden Konzept, dort mit einer rechtsradikalen Partei deren rassistische, sexistische und nationalistische Politik in entspannter Runde ausdiskutieren zu können, setzte die Pfarrerin, auch gegen den frühzeitig geäußerten Protest vieler ihrer Kolleg*innen und Gemeindemitglieder, die Durchführung der Veranstaltung durch. Die geladene AfD freute sich vor Ort sichtlich darüber, dass ihr hier von der Kirche so bereitwillig eine Bühne zur weiteren Normalisierung ihrer menschenverachtenden Ansichten geboten wurde. Vor Beginn der Kirchendiskussion tauchten die lokalen AfDler Janot Wittenberg und Haymo Wittenberg am Rande der Kundgebung auf, um den Gegenprotest in Augenschein zu nehmen. Nach entschlossenen Ansagen seitens der Protestierenden verschwanden sie kurz darauf jedoch im Gemeindezentrum.

„Pfarrerin in Rangsdorf bietet im Gemeindezentrum der AfD eine Bühne“ weiterlesen

Brandenburg Calling! Keine Bühne für die AfD in Rangsdorf!

Keine Normalisierung der AfD! Keinen Raum der neuen Rechten!

Unter dem Label „Brandenburg Calling“ organisierten wir am 02.02.19 eine Anreise ins brandenburgerische Rangsdorf um dort gemeinsam mit vielen Rangsdorfer*innen und dem Verein Grenzenlos e.V. gegen den Parteitag der AfD im Seehotel zu demonstrieren. Dieser vielfältige und erfolgreiche Protest ist gerade in Brandenburg mehr als notwendig, da dort am 26. Mai 2019 Kommunal- und am 1. September 2019 Landtagswahlen anstehen, bei denen die AfD voraussichtlich mit sehr guten Ergebnissen rechnen kann. Jetzt gibt es erneut Anlass für uns nach Rangsdorf zu reisen und vor Ort Genoss*innen in ihrem Kampf gegen menschenfeindliche Einstellungen zu unterstützen.

Wir fordern dass den RassistInnen der AfD nicht der rote Teppich ausgerollt wird! Auf nach Rangsdorf!

Gemeinsam Anreise:
Mittwoch 10.04.19 – 17:15 Uhr – Bahnhof Südkreuz (Gleis 4)

Mahnwache – Keine Bühne der AfD:
18:30 Uhr – vor der evangelischen Kirche Rangsdorf

„Brandenburg Calling! Keine Bühne für die AfD in Rangsdorf!“ weiterlesen

Brandenburg Calling! AfD-Party in Schönwalde-Glien zum Desaster machen!

Am Freitag den 15.03.2019 möchte die AfD Brandenburg im „Schwanenkrug“ in Schönwalde-Glien ihren großen Wahlkampfauftakt feiern. Angekündigt ist ein „Öffentlicher politischer Stammtisch Rathenow mit Andreas Kalbitz“ (sic) inklusive „anschließender Feier in den Wahlkampf mit DJ“. Es soll also nicht nur gehetzt, sondern auch getanzt werden.
Passend zu dem völkisch- nationalistischen Kurs, mit dem die AfD in Brandenburg bisher sehr erfolgreich ist, wurden vorwiegend AfD- PolitikerInnen mit Verbindungen in die radikale Rechte als Gäste und RednerInnen eingeladen. Der „Schwanenkrug“ bot der AfD Havelland in der Vergangenheit bereits mehrmals für regelmäßige Stammtische ein Zuhause und duldet die Rechten in seinen Räumlichkeiten.

Lasst uns der AfD Brandenburg auch im Hinterland ihren Wahlkampfauftakt versauen.
Kein Raum der AfD in Schönwalde-Glien!
Völkischem Nationalismus den Kampf ansagen!

Gemeinsamer Anreisetreffpunkt: Freitag 15.03. // 17:10 Uhr S+U Berlin Hauptbahnhof (Gleis 14)
Schönwalde-Glien liegt noch im C- Bereich. Somit sind wir innerhalb von nur 50 Minuten vor Ort!

„Brandenburg Calling! AfD-Party in Schönwalde-Glien zum Desaster machen!“ weiterlesen