AfD Bezirksverband Mitte trifft sich im Restaurant Neumann’s

Und schon wieder wurde uns eine Location gemeldet, in der sich die AfD aktuell trifft. Nach dem Rauswurf aus den Räumlichkeiten des Marinehauses in Mitte, wurde nun ein neues Restaurant gefunden, dass die rechten Menschenfeinde beherbergt: In Berlin Mitte trifft sich die AfD seit einiger Zeit im Keller des Restaurant Neumann’s (Alt-Moabit 126, 10557 Berlin). 
Die Treffen des Bezirksverbands Mitte finden dort regelmäßig immer am 2. und am 4. Donnerstag des Monats statt.

„AfD Bezirksverband Mitte trifft sich im Restaurant Neumann’s“ weiterlesen

Spenden gegen die AfD

Der Kampf gegen die AfD wird häufig von den Cops kriminalisiert und kostet Geld. Dieser Repression stehen wir gemeinsam entgegen!
 Damit Aktivist*innen nicht auf den Kosten sitzen bleiben und weiter Aktionen gegen die Neofaschist*innen stattfinden können, brauchen wir eure Hilfe.
Spendet für Betroffene von Repressionskosten aus Blockaden, Demonstrationen und Aktionen gegen die AfD und ihre Treffen! Jeder Betrag hilft!
„Spenden gegen die AfD“ weiterlesen

Brandenburg Calling! Gegen den AfD-Neujahrsempfang am 15.02.2019 in Bernau!

In den nächsten Tagen gibt es einige Termine, die ihr in Berlin und Brandenburg dringend auf dem Schirm haben solltet. Am Donnerstag, den 14.02. veranstaltet „Antifa goes Brandenburg“ in der Schreina47 einen Infoabend zu rechten Gruppierungen und Umtrieben in Brandenburg. Es wird einen Rückblick auf die Demonstrationen der AfD-Gruppierung „Heimatliebe Brandenburg“ in Eberswalde und Infos über deren alte sowie neue Vernetzungen geben. Außerdem können antifaschistische Gegenstrategien diskutiert werden.

Am Freitag, den 15.02. gib es dann wieder eine gemeinsame Anreise von Berlin Gesundbrunnen. Diesmal geht es nach Bernau, um der AfD ihren Neujahrsempfang zu vermiesen. Das neue Jahr soll für die Brandenburger AfD so beschissen anfangen, wie das alte für die Weihnachtsfeiern der Berliner AfD geendet hat. Und da es für die Brandenburger AfD zu ihrem Landesparteitag am 02.02. in Rangsdorf schon reichlich Proteste gab, soll das auch zu ihrer Neujahrsfeier so weitergehen. Vor Ort gibt es ab 18:00 eine Protestkundgebung unter dem Motto „Menschlichkeit kennt keine Alternative!“.

„Brandenburg Calling! Gegen den AfD-Neujahrsempfang am 15.02.2019 in Bernau!“ weiterlesen

Bericht zur Demo “Heimatliebe Brandenburg den Tag versauen” in Eberswalde am 09.02.2019

Am Samstag den 09. Februar 2019 fuhren im Rahmen der Aktion “Brandenburg Calling!” ca. 50 Antifaschist*innen vom gemeinsamen Vortreffpunkt Berlin Gesundbrunnen nach Eberswalde, um die dort stattfindende Demonstration gegen den rechten Aufmarsch des Bündnisses „Heimatliebe Brandenburg“, ein Zusammenschluss unterschiedlicher rechter Gruppen und Personen u.a. der Brandenburger AfD und “Zukunft Heimat” aus Cottbus, zu unterstützen. Zur Demonstration aufgerufen hatten die Parteien SPD, DIE LINKE und DIE GRÜNEN, der DGB, der AstA der Fachhochschule und die Eberswalder Antifa-Gruppe RUMBLE. Die Demonstration startete nach einigen Redebeiträgen um 14:00 Uhr mit ca. 300 Menschen direkt auf dem Bahnhofsvorplatz.

„Bericht zur Demo “Heimatliebe Brandenburg den Tag versauen” in Eberswalde am 09.02.2019“ weiterlesen

Brandenburg Calling! Auf nach Eberswalde – „Heimatliebe Brandenburg“ den Tag versauen!

Und weiter gehts mit unseren antifaschistischen Brandenburg Anreisen. Nach der erfolgreichen Fahrt zur Demonstration nach Rangsdorf am 02.02.2019, bei der wir vor Ort an den Protesten gegen den dort stattfindenden Landesparteitag der Brandenburger AfD teilnahmen, möchten wir nun am Samstag den 09.02.2019 mit euch nach Eberswalde reisen. Hier soll an diesem Tag eine Demonstration von “Heimatliebe Brandenburg” stattfinden. Dahinter verbirgt sich eine braune Mischung aus AfD, Identitären und mal mehr – mal weniger, organisierten Neonazis. In Eberswalde gibt es eine Gegendemonstration und eine Gegenkundgebung, die wir tatkräftig unterstützen werden.

Samstag 09.02.2019 // 12:20 Uhr – Zugtreffpunkt: Gesundbrunnen (Gleis 9)
Donnerstag 14.02.2019 // 20 Uhr – Mehr Infos zu “Heimatliebe Brandenburg” von (AGB – Antifa goes Brandenburg) – Schreina 47 (Schreinerstr. 47, U- Bahnhof Samariterstraße)

„Brandenburg Calling! Auf nach Eberswalde – „Heimatliebe Brandenburg“ den Tag versauen!“ weiterlesen

Bericht: Brandenburg Calling: Gegen den AfD- Parteitag in Rangsdorf!

Am Samstag, den 02.02.2019 folgten rund 70 Berliner Antifaschist*innen unserem Aufruf zu einer gemeinsamen Anreise nach Rangsdorf, um vor Ort das lokale Bündnis und die Demonstration „Gesicht zeigen gegen den Rechtsruck“ zu unterstützen. Die Demonstration mit rund 300 Teilnehmer*innen, die von Mitgliedern des Vereins Grenzenlos e.V. angemeldet wurde, richtete sich gegen den AfD- Landesparteitag im Seehotel Rangsdorf.

„Bericht: Brandenburg Calling: Gegen den AfD- Parteitag in Rangsdorf!“ weiterlesen

Brandenburg Calling! Raus aus der Komfortzone! – Zusammen gegen den AfD-Parteitag in Rangsdorf am 2. Februar 2019

In Brandenburg werden dieses Jahr zwei Wahlen anstehen, bei denen es stark danach aussieht, als könnte sich die neofaschistische AfD dort besonders fest etablieren. Die Kommunalwahlen finden am 26. Mai 2019, die Landtagswahlen am 1. September 2019 statt. Aktuell zeichnen Wahlprognosen zur Landtagswahl das düstere Bild einer AfD, die als stärkste Kraft mit 23% daraus hervorgehen könnte. Selbst hochrangige AfD- Kader wie der Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Kalbitz, der nachweislich tiefe Verbindungen in die radikale Rechte pflegt, schrecken die Brandenburger*innen offensichtlich nicht vor einer Wahl der neofaschistischen Partei ab. In diversen Dörfern und Kleinstädten hat sich die AfD mittlerweile so weit etablieren können, dass sie dort als gleichberechtigte AnsprechpartnerInnen für die „Sorgen und Nöte der Bevölkerung“ wahrgenommen werden. Dass die AfD als Antworten auf die realen Probleme vor Ort, wie mangelnde Infrastruktur, prekäre Beschäftigungsverhältnisse und ein niedriges Lohnniveau nur völkischen Rassismus und Nationalismus zu bieten hat, wird dabei bewusst akzeptiert. Die bürgerlichen Parteien versuchen dem Aufschwung der Partei dabei mit einer eigenen rechten Verschärfung von Diskursen zu begegnen. Nicht von ungefähr kommt so zum Beispiel die Verschärfung der Polizeiaufgabengesetze, die in diesem Bundesland von einer rot-roten (SPD/ Die Linke) durchgedrückt wird.

„Brandenburg Calling! Raus aus der Komfortzone! – Zusammen gegen den AfD-Parteitag in Rangsdorf am 2. Februar 2019“ weiterlesen

PM: AfD-Teilnahme an Auschwitz-Gedenken in Berlin verhinert

Am 26. Januar 2019 versuchte die AfD am bezirklichen Auschwitz-Gedenken in Berlin Marzahn teilzunehmen. Daran wurden die Mitglieder der rechten Partei von 50 Antifaschist*innen erfolgreich gehindert.

Bereits am 11. Januar veröffentlichte die Verinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN BDA) einen offenen Brief der sich klar gegen die Beteiligung der AfD an Gedenkveranstaltungen anlässlich der Auschwitz-Befreiung positionierte. Unterzeichnet wurde der Brief von 50 Überlebenden des Nazifaschismus und deren Nachkommen.
Diesem Aufruf folgten am 26. Januar die Kampagne „Kein Raum der AfD!“ und diverse Antifaschist*innen nach Marzahn. Hier wollte die AfD zum wiederholten Mal in Folge am jährlichen Auschwitz-Gedenekn teilnehmen und einen Kranz niederlegen. Um dies zu verhindern stellten sich bereits vor Beginn des Gedenkens Antifaschist*innen mit einem großen Transparent (“Den Opfern des Faschismus gedenken, heißt auch den Rechtsruck bekämpfen!”) vor der Gedenkstele für die Zwangsarbeiter*innen auf dem Marzahner Parkfriedhof auf.

„PM: AfD-Teilnahme an Auschwitz-Gedenken in Berlin verhinert“ weiterlesen

Marzahn: Teilnahme der AfD am Auschwitz-Gedenken verhindert

„Die Toten mahnen. Nie wieder Faschismus.“

Heute am 26.01.2019 nahmen mehr als 50 Personen aus einem breiten antifaschistischen Bündnis am bezirklichen Gedenken an die Opfer des Faschismus in Berlin-Marzahn teil. Ziel war die Stärkung einer dezidiert antifaschistischen Gedenkpolitik, was auch bedeutet, eine Instrumentalisierung durch die ebenfalls geladene AfD zu verhindern. Dieses Vorhaben wurde umgesetzt. Die Vertreter*innen der AfD mussten im Angesicht der massiven Gegenwehr unverrichteter Dinge abziehen und ihren Gedenkkranz wieder mitnehmen.

„Marzahn: Teilnahme der AfD am Auschwitz-Gedenken verhindert“ weiterlesen